Allgemein

Jahreshauptversammlung des TC Halingen

von Günter Staschik

„Alle Mannschaften des TCH sind aufgestiegen“. So beginnt der Bericht der Sportwarte,

vorgetragen von Christa Hannemann. Alle Mannschaften sind aufgestiegen. Das sind die Damen 40, jetzt in der Südwestfalenliga; die Herren 40, aufgestiegen in die 1. Bezirksklasse und die Herren 65, ebenfalls – überraschend - in die Südwestfalenliga.

Die TCH-Spieler, Dorelies Kissing und Christoph Heider waren, jeweils in den betreffenden Endspielen der Stadtmeisterschaften 2012, erfolgreich. Antoine De Troij, ein in Halingen wohnender Austauschschüler, gewann den U18-Wettbewerb.

Für die nächste Tennissaison ist eine Zusammenarbeit mit dem TC Lendringsen verabredet mit dem Ziel, neue Tennisspieler an Mannschaftsspiele heranzuführen und gegebenenfalls zwei weitere Mannschaften zu melden.

Auch die mit viel Vergnügen durchgeführte Damen-Doppel-Spaß-Runde wird für 2013 erneut gemeldet und gespielt.

Geplant ist weiterhin, die Vereinsmeisterschaften sofort nach den Meisterschaftsspielen, jedoch noch vor den Ferien durchzuführen.

Für alle aktiven Tennisspieler wird im Monats-Rythmus, jeweils am Sonntag, ein Spaßturnier stattfinden. Diese Aktivität soll die Zusammengehörigkeit festigen und neuen Mitgliedern ein rasches Bekanntwerden ermöglichen.    

Auch in diesem Jahr möchten die Aktiven so früh wie möglich auf die Tennisplätze. Aus diesem Grunde wurden die Restaurierungsarbeiten der Plätze – wie in den Vorjahren in Eigeninitiative - schon begonnen, jedoch wegen des Schneefalls unterbrochen und in den nächsten Tagen fortgesetzt. 

Christoph Heider, der Kassenwart des TCH, konnte, trotz sinkender Mitgliederzahlen, ein positives Ergebnis für das Jahr 2012 vermelden. 

Es wurde ein Arbeitskreis gebildet mit dem Ziel, neue Mitglieder zu finden und zu werben. Hierzu trugen, Peter Adolphs (Federführung des Projektes) und Janos Toth die Grundgedanken als Arbeitsstart vor: „Attraktiv sein für Tennisfreunde ab 40+“.
Stichworte waren: Schöne Tennisplätze mit gemütlichem Vereinsheim, zwei Plätze mit Flutlicht, infolge des günstigen Verhältnisses von Tennisspielern pro Platz, ständig verfügbar; finanziell gesunder Tennisverein; sportliches und vergnügliches Vereinsleben; etc. 

Es wurde auch gewählt: Jochen Jaeger wurde als 1. Vorsitzender bestätigt, ebenfalls Dorelies Kissing als Schriftführerin, Christa Hannemann als 1. Sportwartin, Günter Staschik als Pressewart, Jutta Friemauth und Jochen Jaeger als Hüttenwarte und Susanne Bode neu gewählt als Kassenprüferin.

zurück