Damen 40

Die Damen 40 siegten erneut, doch dieses Mal gegen Eiserfeld "nur" mit 6:3.

von Günter Staschik

Am Sonntag, 01.06., spielten die Damen 40 (W40 BK1) in Halingen, um ebenfalls erfolgreich zu sein

mit 6:3 gegen den TV Eiserfeld. Man kann nicht in jedem Spiel mit 9:0 siegen. Jedoch begannen die Damen – nach entsprechenden Ermahnungen durch die Mannschaftsführerin – recht gut: Christa Kaschke an 2, Heidrun Falck, Jutta Friemauth und Sybille Diekmann gewannen die Einzel. Margarete Peck und Dorelies Kissing kämpften mit langen Ballwechseln und über drei Sätze, da die beiden Gegnerinnen ähnliche Spielweisen hatten, mussten sich jedoch zum Ende geschlagen geben. 
Recht locker konnten die Doppel aufgestellt werden infolge des Spielstandes nach den Einzel von 4:2. Weiterhin hatte Dorelies Kissing Apotheken-Sonntagsdienst, so dass das bisher erfolgreiche Doppel mit Sybille Diekmann nicht eingesetzt werden konnte. Dennoch waren die Doppel Hannemann/Friemauth und Falck/Diekmann siegreich, ersteres Doppel jedoch erst nach dem Match-Tiebreak. Peck/Kaschke, ebenfalls erfolgsgewohnt, hatten dieses Mal ganz knapp das Nachsehen.

Margarete Peck 6:7, 6:2, 3:6; Christa Kaschke 3:6, 6:2, 6:0; Dorelies Kissing 6:2, 2:6, 2:6; Heidrun Falck 7:5, 7:6; Jutta Friemauth 6:1, 6:0; Sybille Diekmann 7:5, 6:1; Peck/Kaschke 4:6, 6:0; 7:10; Hannemann/Friemauth 4:6, 6:2, 10:7; Falck/Diekmann 6:2, 6:3.

Das nächste Spiel ist am 15.06. in und gegen den TC Schwarz-Weiß Deutz.

zurück