Damen 50

Auch das 4. Meisterschaftsspiel der Damen 50 gegen TC Am Schloss Rheda wurde mit 6:3 gewonnen.

von Günter Staschik

Auf eigener Anlage trumpfte die Damen 50 stark auf.

Bei den Einzel siegten im ersten Durchgang Dorelies Kissing an 2 mit 7:6, beim Stand von 3:0 im 2. Satz gab die Gegnerin auf.
Heidrun Falk an 4 machte es spannend. Sie verlor den 1. Satz mit 5:7, gewann den 2. mit 6:3, ging in den Satztiebreak und verlor diesen unglücklich mit 7:10.
Schon planmäßig siegte Jutta Friemauth  an 6 mit 6:0 und 6:0 deutlich.
 

Margarete Peck an 1 fand erneut eine starke Gegnerin mit gleichem LK 11 und verlor in 2 Sätzen mit 3:6, 4:6.
Christa Kaschke an 3 gewann ebenfalls deutlich mit 6:1, 6:2.
Genauso wie Astrid Schneider an 5 mit 7:5 und 6:1.
 

Beim Stande von 4:2 nach den Einzel fand Dorelies erneut die richtige Aufstellung, um sogar 2 weitere Punkte in den Doppel zu holen:
Es holten die Punkte das 2. und 3. Doppel während das 1. Doppel mit Margarete Peck und Astrid Schneider, die beide gegen ihre Einzelgegnerinnen antraten und den Punkt – infolge der starken 1 der Damen aus Rheda – abgeben mußten.
Das 2. Doppel mit Dorelies Kissing und Jutta Friemauth gab den 1. Satz mit 5:7 ab, gewann den 2. Satz und siegte im Matchtiebreak mit 12:10.

Das 3. Doppel mit Heidrun Falck und Christa Hannemann holte den sicheren Punkt mit 6:2 und 6:2. 

Somit überholte die Mannschaft den Konkurrenten Halden 2000 in der Tabelle und belegt z. Zt. dort den 1. Platz. 

Das nächste Meisterschaftsspiel ist erneut in Halingen am 15.06. gegen den TG Emsdetten, um am darauffolgenden Samstag das finale und entscheidende Meisterschaftsspiel in Burgsteinfurt zu spielen.

zurück