Herren 50

Christoph Heider: Bericht über 3. Saisonspiel der Herren 40

von Günter Staschik

Halingen mußte erneut eine Niederlage (2:4) hinnehmen, konnte jedoch einen Punkt mehr eingefahren.

 

 

Ralf Diekmann gewann nach engen Spielen auf Grund der besseren Kondition mit 6:4 und 7:5.
Auch Christoph Heider hatte einen gleich starken Gegner aus derselben LK, so dass es zum längsten Spiel des Abends kam. Mit 6:2 und 7:6, nach zuvor 3 vergebenen Matchbällen war der zweite Punkt des Abends geschafft.
Premiere in der Wintersaison hatte Michael Herzig, der sonst immer im Squash unterwegs ist. Die Umstellung auf Hallentennis gelang ihm nicht so gut wie erhofft, so dass mit 4:6 und 1:6 ein glatter Punktverlust zu Buche stand.
Das erste Spiel für den TC Halingen überhaupt bestritt der Neuzugang Gunter Bode, der zwar an Position 4 antrat, aber auf einen Gegner traf, der auf dem gleichen Niveau wie die ersten beiden Neunkirchener spielt. Mit 2:6 und 0:6 blieb der Punkt bei den Gästen aus dem Siegerland.

In den abschließenden Doppeln kamen dieses Mal sogar 4 weitere Halinger zum Einsatz, um dem Prinzip zu folgen, möglichst alle antreten zu lassen, die Lust und Zeit zu Matches im Winter haben.
Beide Doppel entschieden die Gäste dann zu ihren Gunsten:
Dietmar Stolle und Gregor Tampier, die erstmals zusammen im Doppel antraten, unterlagen der gegnerischen Kombination aus 1 und 4 nach hartem Kampf und vielen schönen Ballwechseln mit 4:6 und 3:6.
Axel Federmann und Ludger Kübber mussten sich dem Duo der Positionen 2 und 3 glatt mit 0:6 und 1:6 geschlagen geben.

Nach der Weihnachtspause steht das vierte Spiel zu Hause gegen Concordia Hagen in der Ernst-Bettermann-Tennishalle an, bevor zwei Auswärtsbegegnungen die Saison komplettieren. Dem Aufwärtstrend folgend sollte dann vielleicht der erste Sieg gelingen?!

zurück