Herren 50

Eggenscheid - H50

von Christoph Heider

Unentschieden in Eggenscheid

Am Morgen des Auswärtsspiels in Eggenscheid reduzierte die akute krankheitsbedingte Absage von Ralf erheblich die Halinger Siegchancen in Eggenscheid. Wegen terminlicher Verhinderung mehrerer Spieler, musste selbst der verletzt angeschlagene Gunther antreten. Ein knapper Sieg war eigentlich zu erhoffen gewesen.

So spielte Christoph an Stelle von Ralf an Position 1. Leider musste er die erste Saisonniederlage (0:6, 1:6)hinnehmen, da das sehr druckvolle und platzierte Spiel mit Vor- und Rückhand seines Kontrahenten zu überlegen war.

Janos kämpfte sich über die Dauer der Begegnung durch beharrliches Laufen und stoisches Zurückspielen der Bälle immer mehr ins Spiel, bis die nachlassende Kondition seines Gegners den Ausschlag gab und mit 1:6, 6:4 und 10:8 der erste Halinger Punktgewinn feststand.

Zeitgleich unterlag der verletzt angetretene Gunther erst 11:13 im Match-Tiebreak nach sehr guter kämpferischer Leistung mit 4:6, 6:2 in den ersten beiden Sätzen.

Im "Rentnerduell" an Position 3 konnte der alte Fuchs Gregor nach gewonnenem (6:4) ersten Satz und abgeschlagenem (0:6) zweiten noch die Wende einleiten.
Mit hohen Bällen an die Grundlinie entnervte er den Eggenscheider, so dass er den Match-Tiebreak mit 10:8 für sich verbuchen konnte.

Die taktisch geschickte Doppel-Aufstellung rettete dann zumindest das Unentschieden am Ende des Tages.
Gregor und Janos gaben zwar deutlich das erste Doppel (1:6, 1:6) ab.
Christoph und der nachgerückte Ludger für den nur noch humpelnden Gunther erzielten den 3. Tagessieg nach 4:6,6:4 und 10:4 durch konsequente Volleys am Netz.

Das 3:3 in Eggenscheid war dann schlussendlich ein versöhnliches und gerechtes Resultat einer sechsstündigen Begegnung.

zurück