Herren 50

H 50 - TC Bigge Olsberg

von Christoph Heider

Mit Unentschieden auf dem Weg zum Klassenerhalt?

Beim zweiten Heimspiel der Wintersaison in der Südwestfalenliga wurde der TC Bigge-Olsberg empfangen, der nahezu mit Spielern der gleichen Leistungsklassen antrat wie die Halinger.

 

In beiden Einzelrunden kam es bereits zu erwartet unentschiedenen Ergebnissen.

Zwar gewann Michael Herzig glatt und ungefährdet mit 6:2 und 6:1. Gleichzeitig unterlag aber Ralf, der mit den erstmalig in dieser Saison vorgegebenen WTV-Bällen nicht zurecht kam, deutlich 4:6, 0:6.

 

Ähnlich verlief es in der zweiten Runde:

Christoph musste sich auf die Granatenaufschläge seines Gegners erst mal einstellen. Danach gelang mit gut verteilten langen Grundschlägen und läuferischem Vorteil der 6:4, 6:2-Erfolg.

 

Uli erwischte einen rabenschwarzen Tag. Von seiner Normalform weit entfernt musste er in einem fehlerreichen Match nach 5:7, 3:6 dem Olsberger zum Punktgewinn gratulieren.

 

Die ausgeglichenen Ergebnisse setzten sich dann in den Doppeln fort. Beide Mannschaften stellten taktisch ähnlich auf und nahmen einen frischen Spieler dazu. Jeweils der Einser und Vierer sowie die Zweier und Dreier spielten gegen einander.

 

Das erste Halinger Doppel mit Christoph und Michael erwischte einen wirklich guten Tag. Mit druckvollem Spiel sowohl von der Grundlinie als auch am Netz holten sie den dritten Tagessieg mit 6:2, 6:2.

 

Ralf und Janos kämpften sich nach hohem 1:6, 2:5 Rückstand noch in den Tieabreak. Dieser ging aber glatt an die Gäste, so dass ein 3:3 Endstand resultierte.

Durch die höhere Zahl gewonnener Spiele (55:51) liegt der Vorteil aber auf Halinger Seite, was bei direktem Vergleich in der Schluss-Tabelle bei Punktgleichheit den Ausschlag geben könnte, um den Klassenerhalt zu erreichen.

 

Am 18.2. folgt das nächst Saisonspiel in Schwelm, bevor zum Abschluss im März Kirchhundem in der Bettermann-Halle antritt.

zurück