Herren 50

H50 - Schwelmer TC

von Christoph Heider

Auftaktniederlage im ersten Heimspiel

Im ersten Heimspiel der Saison gab es leider die erste Niederlage gegen die Herren 50 aus Schwelm, die allerdings auch Spieler mit deutlich besserer Leistungsklassenbewertung aufstellen konnten.

Ralf Diekmann fand gegen den nahezu fehlerfrei und druckvoll aufspielenden Schwelmer im Linkshänder-Duell kein Erfolgskonzept, so dass er die Partie nach hartem Kampf mit vielen langen Ballwechseln 3:6, 1:6 abgeben musste.

Christoph Heider glaubte zunächst, durch die extrem schnellen Aufschläge und Vorhandkracher seines Gegners vom Platz gefegt zu werden. Doch nach 2:4 Rückstand im ersten Satz und langsam auftretenden konditionellen Schwächen seines Gegenüber kämpfte er sich geduldig ins Spiel, drehte den ersten Satz noch zu einem 6:4 und behielt auch im zweiten Satz, ständig in Führung liegend, mit 6:4 die Oberhand.
 
An Position 3 musste sich Gregor Tampier trotz vieler erfolgreicher gefühlvoller Stopps dem speziell mit der Vorhand druckvollerem Spiel seines Gegners mit 3:6, 3:6 beugen.

Erfreulicherweise setzte sich Gunther Bode (LK 23) nach seinem Sieg in der Vorwoche erneut durch. Gegen einen von der Papierform (LK 16) deutlich besser gestellten Gegenüber gab er nach gewonnenem Tiebreak den zweiten Satz glatt mit 1:6 ab. Konzentriert gelang ihm mit 10:3 im abschließenden Champions-Tiebreak der 2. Punktgewinn für Halingen.

In den ausstehenden Doppeln rotierten wieder alle zur Verfügung stehenden Spieler, die im Einzel nicht zum Einsatz gekommen waren, in die Begegnung hinein.

Diekmann/Toth setzten sich lange gegen die Kombination aus Schwelm zur Wehr, bevor sie hauchdünn 7:5, 3:6, 8:10 unterlagen. Dabei hatten sie im zweiten Satz, 0:5 zurückliegend fast wieder Anschluss gefunden und im Champions-Tiebreak einen 3:7-Rückstand in eine 8:7-Führung drehen können.

Federmann/Kübber hatten zuvor 1:6, 3:6 den dritten Punkt des Spieltags abgeben müssen.

Nach einer längeren Pause geht es für die Herren 50 am 8.2.14 in Werdohl in der Südwestfalenliga dann weiter.

zurück