Herren 50

RW Schwelm - H50

von Christoph Heider

Nach 2:4 in Schwelm droht der Abstieg aus der Südwestfalenliga

Die Auswärtsaufgabe in Schwelm gestaltete sich erwartet schwierig, da beim letzten Aufeinandertreffen eine 1:5-Niederlage zu Buche stand.

 

In der ersten Runde war Janos leider ganz schnell fertig. Gegen saubere und harte Grundlinienschläge, verbunden mit feinen Stops seines 50-jährigen Gegners konnte er nicht mithalten. 0:6, 0:6 tat natürlich weh.

 

Ganz eng konnte Ralf das Spiel gestalten. Dem knappen 7:5 im ersten Satz folgte der 6:1 Satzausgleich durch Thomas Klumpp aus Gevelsberg. Im Match-Tiebreak brachte Ralf eine zwischenzeitliche Führung nicht durch und verlor 7:10 unglücklich somit bereits das zweite Tageseinzel.

 

Enge Begegnungen brachte die zweite Einzelrunde.

Christoph startete zwar mit ungewohnt vielen Fehlern, woraus ein 2:6 nach dem ersten Durchgang zu Buche stand. Der folgende Satz blieb jedoch spannend bis zum letzten Punkt. Mit wesentlich besserer Fehlerquote musste er dem LK 10 Jürgen Hoffman letztendlich nach 5:7 doch gratulieren.

 

Uli war der letzte Einzelspieler und sorgte auch für einige Dramen. Beide Akteure standen sich in der Härte der Aufschläge und Geschwindigkeit der Vorhandschläge in nichts nach. Das 5:7 konnte Uli durch ein souveränes 6:2 im zweiten Satz ausgleichen. Im Match-Tiebreak (9:11) verlor er jedoch seine Linie, spielte wieder zu vorsichtig, so dass auch der vierte Tagespunkt und damit der Schwelmer Gesamtsieg bereits feststand.

 

Das hinderte beide Teams jedoch nicht daran, auch noch engagiert in die Doppel zu gehen, wobei die Schwelmer zwei frische Spieler dazu nahmen.

 

Ralf und Christoph im ersten Doppel machten es genau so spannend wie Janos und Uli im zweiten.

Beide Doppel erreichten nach ausgeglichenen ersten Sätzen ein 11:9 im Match-Tiebreak und besserten somit das Endergebnis auf ein 2:4. Damit droht trotzdem der Abstieg aus der SWL, wenn im letzten Heimspiel am 17.3. in der Bettermann-Halle nicht noch ein Sieg gegen Kirchhundem gelingt.

zurück