Herren 50

TC Berge - H 40

von Christoph Heider

Nur noch kleine Chance auf Klassenerhalt

Nach dem 2:7 in Berge am 11.6. gibt es nur noch eine geringe Chance, die Klasse zu halten.

 

Erstmals kam Dietmar im Einzel zum Einsatz und konnte mit einem Dreisatzsieg (6:3, 2:6, 10:8) seine Bedenken auf Grund der anhaltenden Knieprobleme ausräumen.

Michael Herzig dagegen verlor abermals 3:6, 1:6, da er seine hervorragende Qualität aus dem Training nicht ins Match transportieren kann.

Gegen die Berger Nummer 1 zog auch Christoph mit 2:6, 3:6 nach 90-minütigem Kampf den Kürzeren, da er zu viele Fehler machte.

Im zweiten Durchgang verzweifelte Axel beim 1:6, 0:6 an seinem fehlenden Mut, die Schläge durchzuziehen.

Franco ließ bis zum Schluss auf ein gutes Ende hoffen. Eine 5:1-Führung im Tiebreak reichte dennoch nicht zum Satzgewinn. Nach dem 6:7 ging auch der zweite mit 4:6 an die Gastgeber.

Nur auf Gregor war erneut Verlass: an Position 5 legte er sich nach 6:2, 1:6 im Match-Tiebreak seinen Kontrahenten zurecht und sicherte mit 10:6 den zweiten Tagespunkt.

In den Doppeln kamen leider keine Siege mehr dazu.

Dietmar und Christoph (1:6, 1:6) im ersten Doppel sowie Michael Heil und Michael Herzig (0:6, 0:6) im dritten verloren glatt.

Für Franco und Ludger sah es nach gewonnenem ersten Durchgang (6:3) nach einem Erfolg aus. Das zweite Berger Doppel drehte den Spieß jedoch noch um und erreicht zuletzt die Wende (6:4, 10:5).

Für den Saisonausklang am 2.7. zu Hause gegen Sundern 2 bleibt zu hoffen, dass die Verletztenliste soweit schrumpft, dass wenigstens noch ein Sieg gelingt. Das könnte bei gleichzeitiger Niederlage von Littfeld gegen Concordia Hagen sogar zum Klassenerhalt reichen.

zurück