Herren 50

TV Hoffnung Littfeld 2 - H40

von Christoph Heider

Unglückliche Niederlage beim TV Hoffnung Litteld 2

 

Bei der uns bislang unbekannten Mannschaft aus dem Siegerland starteten in der ersten Runde Ralf, Gunther und Peter.

Peter erledigte seinen Saisoneinstand mit einem sicheren 6:2, 6:0.

Gunther konnte an Position 4 leider nicht viel dem fehlerfreien und sicheren Spiel seines Gegners entgegen setzen. 1:6 und 0:6 war seine bislang höchste Niederlage.

Bei Ralf sah es lange nach dem 2. Punkt für Halingen aus. Dem 6:2 im ersten Satz folgte zunächst die Ernüchterung von 3:6 im zweiten. Als er im Match-Tiebreak jedoch 9:5 führte, dachte keiner im Traum daran, dass er den dritten noch 9:11 abgeben würde. Dieser knappe Punktverlust schmerzte vor allem in der Endabrechnung.

Die zweite Spielrunde wurde zeitgleich auf allen Plätzen begonnen:

Gregor war nach 6:0 und 6:1-Sieg relativ schnell fertig.

Wenig später unterlag Michael Herzig 3:6 1:6.

Nach dem dritten Einzelgewinn sah es bei Christoph einen Satz lang nicht aus. Der Verbandsliga erfahrene Siegerländer schoss ihn mit hohem Geschwindigkeitsspiel mit 6:3 ab, bevor sich das Blatt zu wenden begann. Dessen Fehlerquote und Christophs Geduld und Variabilität in den Schlägen nahmen konstant zu. Dem 6:3 im zweiten Satz folgte deswegen auch ein 10:5 im Match-Tiebreak zum 3:3 Ausgleich nach den sechs gespielten Einzeln.

In den Doppeln holten dann aber nur Ralf und Christoph (6:2, 7:5)  einen Sieg.

Dietmar und Gunther (1:6. 5:7) sowie Axel und Ludger (2:6, 0:6) mussten den Littfeldern gratulieren.

Nach dieser 4:5 Niederlage wird der Klassenerhalt schon zu einer ungewohnt großen Saisonaufgabe.

Am 28.5. muss gegen Concordia Hagen unbedingt ein Sieg herausspringen, sonst droht der Abstieg in die Kreisliga.

zurück