Herren 65

"Oldies Ü 65" verlieren Zuhause gegen TC Iserlohn

von Günter Staschik

Die „Oldies Ü65“ hatten am gestrigen Mittwoch ebenfalls kein Fortune.

Sie mussten sich mit 1:5 geschlagen geben. Lediglich Jochen Wahle konnte punkten.

Eine Ursache für die hohe Niederlage war das urlaubsmäßige Fehlen des Punktelieferanten Janos Toth. Dafür sprang erneut Gregor Tampier in die Bresche. Er konnte jedoch – auch infolge der Nachwehen seiner Brustprellung während seines Einsatzes in seiner Stammmannschaft, der Herren 40 – Janos Toth nicht ersetzen.

Als 1 verlor Gregor Tampier mit 0:6, 2:6. Jochen Wahle an 2 spielte routiniert und gewann sicher mit 6:1, 6:4. Michael Heil an 3 startete erst spät, er verlor den 1. Satz mit 2:6. Im 2. Satz erkannte er die Rückhandschwäche seines Gegners und gewann mit 6:3. Im folgenden Matchtiebreak kam es zu einigen unstimmigen Ergebniszählungen, die ihn etwas in seiner Konzentration störten, so dass der Matchtiebreak knapp mit 10:12 für den Gegner gewertet wurde.

Peter Adolphs – noch Grippe geschwächt – hatte an 4 keine Gewinnchance und er musste mit 1:6, 2:6 abgeben.

So stand es nach den Einzel 1:3 und alle Doppel mussten gewonnen werden, um zum Unentschieden zu kommen. Aus diesem Grunde wurde riskiert, die TCH-Doppel in etwa gleich stark aufzustellen.

Jochen Wahle und Horst Wortmann an 1 gaben ab mit 1:6, 0:6 und Michael Heil und Heinz Schönherr erreichen wenigsten 3:6, 6:7. Aber dieser Punkt hätte auch nicht unser Wunschergebnis gebracht.

Nach dem 3. Spiel steht die Ü 65 SWL an 4. Stelle von 8 Mannschaften.

Zum nächsten Spiel, am 21.06., 11 Uhr, reisen die „Oldies“ nach Ense, um dort gegen den SV Lüttringen (2. Tabellenplatz) zu spielen.

zurück