Stadtmeisterschaften

Stadtmeisterschaften 2014 10. Tag

von Michael Herzig

Der zweite Finaltag war vom Wetter nicht aufzuhalten und sah drei weitere doppelte Stadtmeister

Im TCH-internen Duell gewann Dorelies Kissing gegen ihre Mannschaftskollegin Sybille Diekmann bei den Damen-40.

In der Disziplin U12 gab es wie am Vortag ein Finale unter Geschwistern, in diesem Fall sogar Zwillingen. Lena setzte sich hier gegen ihren Bruder Luca - beide im TCM - in zwei engen Sätzen durch. Mit ihrer Mutter Ute, die am Vortag Stadtmeisterin im Mixed-40 wurde, stellt die Familie Wulff somit zwei amtierende Stadtmeister.

Im Finale Herren-B entwickelte sich ein langes und spannendes Spiel. Hier hatte Robin Alberts gegen seinen Vereinskollegen vom Vfl die Chance, einen zweiten Titel zu holen. Nach verlorenem ersten Satz konnte er im zweiten Satz den Tiebreak für sich entscheiden, mußte aber im dritten Satz Tobias Päschel den Vortritt lassen.

In der Disziplin U18 nutzte Tim Oliver Hengst die Gelegenheit, seinen zweiten Titel zu holen und gewann deutlich gegen seinen Vereinskollegen vom TCM Niklas Frey.

Das Doppelfinale der Damen-40, ein reines TCM-Duell, erwies sich als spannende Angelegenheit. Die favorisierten Ute Wulff und Jutta Ehrlich verloren den ersten Satz, konnten aber den zweiten deutlich für sich entscheiden. Im dritten Satz fiel die Entscheidung hauchdünn zugunsten von Gertrud Potocnik-Hoffmann und Sabine Pahl. Eine Schrecksekunde gab es gleich im ersten Satz, als Sabine am Rand des Platzes umknickte, aber nach kurzer Behandlung durch Christoph Heider - wir haben immer genügend Ärzte auf der Anlage - mit einer Orthese weiterspielen konnte.

Bei den Herren über 60 konnte Wilfried Köster den einzigen Titel für seinen Verein, den SVM, erringen. Im Finale besiegte er recht deutlich Peter Adolphs vom TCH.

Laut Papierform ging es im "Ärztefinale" lediglich um die Höhe des Sieges. Aufgrund starker und ansteigender Form in den letzten Jahren gelang es Chrstoph Heider vom TCH lange Zeit, seinem Kontrahenten Paroli zu bieten. Am Ende setzte sich im Finale der Dottores Hans-Dieter Hoffmann vom TCM dennoch sicher durch, um seinen zweiten Titel zu erringen.

Im letzten Spielblock kam leider der vorhergesagte Regen, aufgrund dessen zwei Spiele zeitweilig unterbrochen wurden. Für die Zuschauer der Leckerbissen des Tages: Im Finale Herren Doppel trafen die Halinger André Lausmann und Sascha Lanfermann - beide für den Vfl spielend - auf die TCM-Paarung Stefan Kaiser und Adam Schulte-Filthaut. Im ersten Satz erwiesen sich die beiden Halinger vor heimischer Kulisse als die stärkere Paarung. Ab dem zweiten Satz spielten Stefan und Adam zusammen sicherer und druckvoller auf und zwangen ihre Gegner zu mehr Fehlern. Nach schönem und spannendem Spiel setzte sich nach einer Regenunterbrechung die TCM-Paarung in drei Sätzen durch. Auch Stefan Kaiser ist somit in diesem Jahr doppelter Titelträger.

Da in der Disziplin U9 die Spiele auf einem Kleinfeld relativ wenig Zeit beanspruchen, wurden hier alle Spiele ab dem Halbfinale in einem Block ausgetragen. Am Vortag gewann Clara Kaiser im Viertelfinale gegen Lando Herzig. Am Finaltag setzten sich in den Halbfinals Nikiforos Markou gegen Emilia Heine sowie Ben Pudwell gegen seine drei Jahre ältere Gegnerin Clara Kaiser durch. Im Finale gewann Nikiforos dann in zwei knappen Sätzen gegen Ben. Bis auf Lando Herzig vom TCH sind alle Teilnehmer in dieser Disziplin im TCM.

Die Ergebnisse von heute:

U12 Lena Wulff - Luca Wulff 6:3 7:5
DE40 Dorelies Kissing - Sybille Diekmann 6:1 6:3
HEB Tobias Päschel - Robin Alberts 6:4 6:7 6:4
DD40 Sabine Pahl / Gertrud Potocnik-Hoffmann - Ute Wulff / Jutta Ehrlich 6:3 2:6 7:5
JU18 Tim Hengst - Niklas Frey 6:0 6:0
HE60 Wilfried Köster - Peter Adolphs 6:2 6:1
HE50 Hans-Dieter Hoffmann - Christoph Heider 6:3 6:3
HD Stefan Kaiser / Adam Schulte-Filthaut - André Lausmann / Sascha Lanfermann 4:6 6:3 6:3
U9-VF Clara Kaiser - Lando Herzig 15:6 15:7
U9-HF Nikiforos Markou - Emilia Heine 15:4 15:3
U9-HF Ben Pudwell - Clara Kaiser 15:8 15:9
U9 Nikiforos Markou - Ben Pudwell 16:14 15:12

zurück